Smart Building und E-Mobility (Energieeffizienz durch Automation - EnEV/EPBD/GEG) in Nürnberg am 11.10.2019

Ort:
BAYERNenergie e.V. Regionalgruppe Nürnberg, Peterstr. 30, 90478 Nürnberg
(Google Maps)
Zeit:
09:00-16:30
GIH WissensWerkstatt:
ja
Beschreibung:

Der Trend zum Smart Building und die damit einhergehende höhere Energieeffizienz durch Automation ist nicht zu verkennen. Nutzer fragen zunehmend nach Komfort- und Sicherheitsfunktionen durch moderne Gebäudetechnik und der Gesetzgeber fordert seit der EnEV 2014 zunehmend automatische Regelungs- oder Abschaltfunktionen. 

Eine deutliche Verschärfung der Anforderung über die EU-Gebäuderichtlinie EPBD 2018 (European Performance of Buildings Directive) und Konsequenzen für das neue GEG (Gebäude-Energie-Gesetz) ist in naher Zukunft zu erwarten. Auch werden in der EPBD 2018 eine Reihe von Forderung an den Ausbau von E-Mobility-Ladestationen in Gebäuden und eine entsprechend „intelligente“ Einbindung erhoben.  

In Konsequenz stellen sich die folgenden Fragen:

  • Welche rechtlichen Anforderungen (hinsichtlich EPBD/GEG) sind zu beachten?
  • Wie ermittelt und dokumentiert man möglichst einfach sinnvolle Anforderungen?
  • Mit welchen Produkten/Technologien sollte man sich vertraut machen?
  • Welche Trends/Möglichkeiten helfen Energie zu sparen und welche sind eher„Spielereien“?

Das Seminar zeigt einen Überblick über die Themenvielfalt und bietet Orientierung zur weiteren Vertiefung. Hierfür werden in diesem Tagesseminar hilfreiche Materialien (Analysen, Checklisten, Kostenrichtwerte etc.) zur direkten Übertragung auf das eigene Geschäftsumfeld vorgestellt und angewand.

Inhalte

  • Markttrends und Kundenanalysen: Was will der Kunde wirklich?
  • energierechtliche Anforderungen aufgrund von EnEV (Energie-Einspar-Verordnung) inkl. DINV V 18599, EPBD (European Performance of Buildings Directive) und GEG (Gebäude-Energie-Gesetz):

- Inhaltlicher Überblick
- Erläuterung der Grundbegriffe
- Anforderungen bei Neubauten und Bestand
- Abhängigkeiten und Zusammenspiel der verschiedenen Verordnungen und Gesetze

  • Energieeffizienz durch Automation:

- Basiswissen zur Regelung der Anlagentechnik
- Regelungstechnik für z.B. Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen;
Übersicht über in der Praxis verwendete Softwareprogramme
- Nutzung der Automation als geringinvestive Maßnahme.

  • Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials:

- Abschätzung von Kosten und Aufwand für ein Smart Building
- Berechnungsvarianten zur Wirtschaftlichkeit durch Automation
- Übersicht über Fördermöglichkeiten

  • Welche Technologien eignen sich für welche Anforderungen?
  • Systeme der Gebäudeautomation (Gebäudesystemtechnik) im Vergleich
  • E-Mobilit:

- Grundlagen über Anforderungen an die Ladeinfrastruktur in Gebäuden
- Anforderungen aufgrund der EPBD 2018
- Ladesäulenverordnung; Mitteilungs- und Genehmigungspflichten

  • Vorlagen/Textblöcke für den Entwurf eines hersteller- und produktneutralen Lastenhefts (z.B. für Ausschreibungen bzw. langfristige Dokumentation)

Zum Seminar ist kein explizites Vorwissen aus dem Bereich der
Gebäudeautomation oder der Elektrotechnik erforderlich

Lernziel

  • Erhöhung der Beratungskompetenz im Umfeld „Smart Building“
  • Kenntnisse der energierechtlichen Anforderungen an die Automation über die EnEV bzw. zukünftig über EPBD 2018 / GEG
  • Qualifikation zur Ermittlung bzw. Vorgabe von sinnvollen Anforderungen sowohl aus Nutzersicht als auch in Bezug auf die Energieeffizienz
  • Fähigkeit zur Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials durch Gebäudeautomation
  • Kenntnisse zur Auswahl von geeigneten Technologien bzw. Systemen
  • Formulierung von hersteller- und produktneutralen funktionalen Beschreibungen (funktionales Lastenheft)

Zielgruppe

  • Architekten und Ingenieure
  • Energieberater
  • Fachplaner
  • Interessenten im Bereich „Smart Building“

Seminarbeschreibung als PDF hier.

Referent: Prof. Dr. Michael Krödel, IGT Institut für Gebäudetechnologie

igt-institut.de

Hinweis
Im Rahmen der Listung in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes wird diese Veranstaltung angerechnet. (WG: 8, NWG: 8, EBM: 8)

Kosten

  • 240 € Mitglieder
  • 290 € Nichtmitglieder

Das Mittagessen ist im Seminarpreis enthalten (1 Getränk + 1 Essen vom Mittagsmenü) sowie Kaffee u. Wasser während des Seminars.

Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen von BAYERNenergie e.V. akzeptiert.

 

Tagungsort:

BAYERNenergie e.V. Regionalgruppe Nürnberg
Peterstr. 30
90478 Nürnberg
Anmeldeschluss:
10.10.2019
Abmeldeschluss:
26.09.2019
Meine Kosten:
240 Euro für interne Mitglieder
240 Euro für Begleiter
290 Euro für externe Teilnehmer
240 Euro für Teilnehmer von allen befreundeten Vereinen
Veranstaltet von:
Kontakt:
Victoria Runge
Telefon: 089 895 467 75

E-Mail an Victoria Runge senden