AUSGEBUCHT: Zertifizierungslehrgang Nachhaltig Bauen für die neue Bundesförderung Effiziente Gebäude (BEG) zum Auditor für das Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK) am 01.08.2022

Online
09:30 - 12:30
Abmeldeschluss: 28.07.2022
Kosten externer Teilnehmer:
2.017.05 Euro

GIH WissensWerkstatt:
ja
ESF Plus:
ja

 

Zertifizierungslehrgang

Onlineseminar (16 UE) mit Projektarbeit und Abschlussprüfung


"Nachhaltig Bauen“ für die neue Bundesförderung Effiziente Gebäude (BEG) zum Auditor für das Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK)

Ab dem 01. Juli 2021 fördert der Bund mit der neuen Bundesförderung Effiziente Gebäude (BEG) nun erstmals Nachhaltigkeitsaspekte durch eine eigene „NH-Klasse“. Der erforderliche Nachweis für die Förderung erfolgt neben den Vorgaben des Zertifizierungssystems BNK für Wohngebäude zusätzlich nun noch über die Vergabe des staatlichen „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG). Zertifizierungsstellen sind als Prüf- und Vergabestellen des QNG für die Abwicklung, Prüfung und die Vergabe des Qualitätssiegels zuständig. Das Bau-Institut für Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen (BiRN) GmbH wurde mit dem Bewertungssystem BNK nun in die Liste der Bewertungssysteme und Zertifizierungsstellen der QNG-Siegelvarianten für Wohngebäude aufgenommen (www.bau-irn.com) . Die Ausbildung als BNK-Auditor/-in stellt somit die Grundlage für die Fördervoraussetzung der NH-Klasse des BEG dar.
Bei Erreichen einer „Effizienzgebäude NH“-Klasse erhöht sich der jeweils anzusetzende Prozentwert um zusätzliche 2,5 Prozentpunkte, bzw. sowie eine Anhebung der max. Fördersumme von 120.000 auf 150.000 €.Die entstehenden Zusatzkosten durch eine Nachhaltigkeitszertifizierung werden zudem weiterhin bis zu 50 % von der KfW-Bank erstattet (max. 5000 €). Mehr Informationen finden Sie auf der KfW-Website.Gefördert werden vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) anerkannte Nachhaltigkeitszertifikate und Systemträger unter dem Informationsportal Nachhaltiges Bauen: www.nachhaltigesbauen.de


Kurzbeschreibung:
Der Bausektor hat einen enormen Einfluss auf unsere Umwelt, unsere Gesellschaft und den Klimawandel. Mit fast 50 % ist das Bauwesen der größte Ressourcenverbraucher und ist für den Verbrauch von 40 % der Energie und 16 % des Wassers zuständig, ebenso wie für 60 % der Abfälle. Darüber hinaus resultieren rund 40 % des weltweiten Ausstoßes von Treibhausgasen aus der Gebäudeherstellung und -nutzung. Um nachhaltiges Bauen zu fördern, sind ein gesellschaftlicher Wandel und eine Veränderung des Bausektors erforderlich. Es werden daher ganzheitliche Ansätze benötigt, bei denen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte über den ganzen Lebenszyklus von Gebäuden gleichberechtigt umgesetzt werden. Im Jahr 2015 wurde daher das Gütesiegel „Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhaus­bau (BNK)“ für Ein- bis Fünffamilienwohnhäuser entwickelt und vom Bundesministerium  des Innern, für Bau und Heimat (BMI) anerkannt. Ziele des Gütesiegels sind die Umsetzung und Gewährleistung von zukunftsfähigen und nachhaltigen Wohngebäuden und NWG sowie die Verbesserung der Gebäudedokumentation. Hierbei berücksichtigt das BNK-System neben Themen der Energieeffizienz, soziale und ökonomische Aspekte, ebenso wie die Umweltwirkungen eines Gebäudes über den gesamten Lebenszyklus. Seit April 2016 wird die Anwendung des Zertifizierungssystems auch von der KfW-Bank gefördert.

Mit erfolgreichem Abschluss des Seminars erhalten Sie die Zulassung zum BNK-Auditor (BiRN) und sind berechtigt Zertifizierungen zum Nachhaltigen Bauen im Rahmen des BNK-Systems und in der Bundesförderung Effiziente Gebäude (BEG) durchzuführen.

 



Termine:


Mo, 01.08.22

Di,  02.08.22

Do, 04.08.22

Fr,  05.08.22


jeweils 9:30 - 12:30 Uhr

 

 

Zielgruppe:

gelistete Energieeffizienz-Experten, interessierte Architekten, Ingenieure, Techniker, Handwerker und Energieberater/innen

 

Referenten:

Prof. Dr.-Ing. Natalie Eßig (BiRN) und weitere Dozenten und Dozentinnen

 

 

Zulassungvoraussetzungen zur BNK-Auditorausbildung:

  • Architektur- oder Ingenieurwissenschaftliches Studium, Bezug zum Baubereich (Diplom, Master)
  • Architektur- oder Ingenieurwissenschaftliches Studium (Bachelor) und mindestens 2 Jahre relevante Berufspraxis im Baubereich
  • Sonstige Studien und mindestens 5 Jahre relevante Berufspraxis im Baubereich mit Bezug zum nachhaltigen Bauen
  • Sonstige Ausbildungen (z. B. Techniker, Meister etc.) und mindestens 5 Jahre relevante Berufspraxis im Baubereich mit Bezug zum nachhaltigen Bauen
  • Personen mit einschlägigen Kenntnissen (z. B. DGNB Auditor oder BNB Koordinator) oder äquivalenten nicht aufgeführten Qualifikationen im Bereich des Nachhaltigen Bauens – erforderlich ist nur die Teilnahme an einem BNK Weiterbildungsseminar (eintägiger Kurs) oder alternativ die Teilnahme am zweiten Tag des BNK Ausbildungskurses (zweitägiger Kurs). Zum Abschluss der Ausbildung muss zudem eine kurze Prüfung sowie eine Hausarbeit (eigenes Zertifizierungsprojekt oder Mustergebäude) absolviert werden.

Die endgültige Anerkennung des BNK-Auditor-Status sowie die Zulassung zum Seminar zur Fortbildung wird von BiRN mit Unterstützung des wissenschaftlichen Beirats im Einzelfall nach Prüfung der Qualifikationsnachweise entschieden.  

 

 

Für die Verlängerung der Eintragung in der EEE-Liste werden Fortbildungspunkte beantragt.

 

 

Detaillierte Übersicht der Fortbildungsinhalte

Tag 1: 01.08.2022

09:30 bis 12.30 Uhr (4 UE)


Modul 1: Allgemeine Grundlagen zur Nachhaltigkeit

  • Vorstellung Zertifizierungsstelle BiRN (Bau-Institut für Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit GmbH)
  • Einführung Nachhaltiges Bauen
  • Kurzvorstellung BNK-System (Inhalte)
  • Vorteile/ Chancen von Nachhaltigkeitszertifizierungen und -bewertungen
  • Vorteile für Bauherren, Planer und Bauträger
  • Förderung durch BEG

 
Modul 2: Zertifizierungsprozesse BNK

  • Kosten einer BNK-Zertifizierung, Verträge und Abläufe
  • Aufgaben eines BNK-Auditors (BiRN)
  • Nachhaltigkeitszertifizierungsprozess in der Praxis – erforderliche Schritte zum Zertifikat
  • Integration von Nachhaltigkeitskriterien in den Planungsprozess (Planung, Ausschreibung, Vergabe und Bauausführung)

 

 

Tag 2: 02.08.2022

09:30 bis 12.30 Uhr (4 UE)

 
Modul 3: BNK-Bewertungsmethodik und Inhalte

Themenblock 1: Soziokulturelle und funktionale Kriterien

  • Komfort und Behaglichkeit (Schallschutz, Sicherheit etc.)
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Barrierefreiheit
  • Schadstoffe in der Innenraumluft
  • Messprotokolle und relevante Inhalte
  • Trinkwasserhygiene

 
  Themenblock 2:Bauprozessqualität und Gebäudedokumentation

  • Planungsprozess und Nachhaltiges Bauen
  • Qualitätssicherung durch Nachhaltigkeit
  • Hausakte/ Gebäudedokumentation

 

 
Tag 3: 04.08.2022

09:30 bis 12.30 Uhr (4 UE)


Modul 3: BNK-Bewertungsmethodik und Inhalte (Weiterführung)

Themenblock 3: Ökologische Kriterien

  • Ressourcen- und Energieeffizienz
  • Planen und Bauen im Lebenszyklus
  • Ökobilanzierung (LCA)
  • Einführung Ökobilanzierungssoftware eLCA
  • Cradle-to-Cradle im Bauwesen

Themenblock 4: Ökonomische Kriterien

  • Wirtschaftlichkeit über den gesamten Lebenszyklus
  • Lebenszykluskostenberechnung
  • Circular Economy

 



Tag 4: 05.08.2022

09:30 bis 12.30 Uhr (4 UE)

 

Modul 4: Dokumentation / Nachweisführung im BNK-System

  • BNK-Dokumentationshandbuchs und der Musterdokumentationen
  • Dokumentationstool: BNK Software
  • Aufgabenstellung der verpflichtenden Projektarbeit
  • Abschlussprüfung: Online (30 – 40 Minuten)

Modul 5: Projektarbeit 16 UE

  • Durchführung eines Musteraudits mit anschließender Evaluierung
  • Nachhaltigkeitszertifizierung eines „Musterhauses“/ alternativ realen Projekts (Ein- bis Fünffamilienwohnhaus)

Gebühren:

 

für GIH-Mitglieder und BiRN-Lizenzmitglieder:

1245 Euro zzgl. MwSt., 1481,55 Euro inkl. MwSt.


für Teilnehmende mit Vorkenntnissen
(z.B. DGNB-Auditor, BNB Sachverständiger Nachhaltiges Bauen etc.):

1095 Euro zzgl. MwSt., 1303,05 Euro inkl. MwSt. 

 

für externe Teilnehmende:

1695 Euro zzgl. MwSt., 2017,05 Euro inkl. MwSt.

 

BiRN-Lizenzmitglieder und Teilnehmende mit Vorkenntnissen vermerken dies bitte bei Anmeldung unter Anmerkung!

 

 

 

Förderung durch den Europäischen Sozialfonds Plus

Dieser Lehrgang wird unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) Fachkursförderung. Teilnehmende können einen Zuschuss aus Mitteln des ESF Plus von bis zu 50% der Kursgebühren erhalten. Sie bekommen von uns nach der Anmeldung alle notwendigen Unterlagen, um zu ermitteln, ob Sie die Förderbedingungen erfüllen und förderfähig sind. Zwingende Voraussetzung ist, dass entweder der Wohnsitz des Teilnehmenden in Baden-Württemberg ist ODER der Sitz des Unternehmens, bei dem der Teilnehmende beschäftigt ist, sich in Baden-Württemberg befindet (Filialen zählen hier nicht, es gilt der Hauptunternehmenssitz) Die genauen Bedingungen finden Sie unter www.esf.de.

 https://www.esf-bw.de/esf/fileadmin/user_upload/Logos/WM_Logoreihe_ESFPlus_2107.jpg

 

 

Gebühren

 

Ohne Förderung ESF    

zzgl. MwSt./ inkl. MwSt.

Mit Förderung ESF 25%   

bis 55 Jahre
zzgl. MwSt./ inkl. MwSt.

Mit Förderung ESF 50% 

ab 55 Jahre
zzgl. MwSt./ inkl. MwSt.

GIH-Mitglied und BiRN-Lizenzmitglieder
 1245 € / 1481,55 €  933,75 € / 1111,16 €
 622,50 € / 740,78 €
Teilnehmende mit Vorkenntnissen  1095 € / 1303 €  821,25 € / 977,29 €  547,50 € / 651,53 €
Externe Teilnehmende:  1695 € / 2017,05 €  1271,25 € / 1512,79 €  847,50 € / 1008,53 €
       
       

 

 

 

 

 

Veranstaltet von:
Kontakt:

©2007-2022
www.VereinOnline.org