Online
(Google Maps)
10:00-12:00

Wie lässt sich dies unter den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Förderlandschaft erreichen?

Mit der Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) ist der Pfad geebnet für den Umstieg auf das Heizen mit erneuerbaren Energien. Zeitgleich ist die neue Heizungsförderung des Bundes gestartet. Hierfür wurde die Richtlinie Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) - Einzelmaßnahmen reformiert. Der erste Teil dieser Veranstaltung gibt einen Einblick in die neue Heizungsförderung, Förderung erneuerbarer Energien und den Ergänzungskredit für Einzelmaßnahmen der KfW.

Unter ganzheitlicher Betrachtung eines Gebäudes können neben einem Heizungstausch weitere energetische Maßnahmen am Gebäude sinnvoll sein. Der zweite Teil dieser Veranstaltung beschäftigt sich mit der Frage, wie ganzheitliche und umfassende Sanierungen anstelle von Einzelmaßnahmen unter den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Förderung durchgeführt werden können und was hierbei zu beachten ist. 

Zum Ende der Veranstaltung wird ein Praxisbeispiel zum seriellen Sanieren vorgestellt. 

 

Agenda:

Begrüßung: Stefan Bolln, Vorsitzender GIH Bundesverband e.V.

Förderung von energieeffizienten Sanierungen und Umstellung auf erneuerbare Energien: Eckard von Schwerin, KfW Bankengruppe

Ganzheitliche und umfassende Sanierungen anstelle von Einzelmaßnahmen: Dieter Bindel, stellv. Vorsitzender GIH Bundesverband e.V.

Praxisbeispiel serielles Sanieren: Thomas Müller, Energieberater und Mitglied im GIH e.V. Baden-Württemberg, DELTA ENCON


Dieses Event ist kostenfrei.

Zur Anmeldung >>

 

Kontakt: